Image Image Image Image Image

Kontaktieren Sie mich!

Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

Um CAPTCHA zu verwenden musst du das Really Simple CAPTCHA-Plugin installieren.

Buchstabenkombination bitte hier eingeben!

Christoph Cecerle
Eisenbachgasse 29a
1130 Wien

Tel: +43-664-41 50 428
E-Mail: christoph@eaglepowder.com
Skype: eaglepowder

 

Scroll to Top

To Top

Allgemein

09

Sep
2013

7 Comments

In Allgemein
Blog

By eaglepowder

Social Media Review Castlecamp 2013 #cczk13

On 09, Sep 2013 | 7 Comments | In Allgemein, Blog | By eaglepowder

Zuallererst einen Dank für die Ambitionen und das Engagement von Rainer Edlinger und sein Team, auch 2013 wieder ein Social Media Castlecamp organisiert zu haben! Ich war heuer nach 2009 wieder anwesend und fahre wirklich gerne nach Kaprun.

#cczk13

Camps sind für mich vorallem Networking Veranstaltungen und die Möglichkeit, Nicks und Avatars real kennenzulernen und wiederzusehen. Abgesehen davon dienen sie mir dazu, neue Blickwinkel und Informationen zu generieren. Fühle ich mich wohl, halte ich auch gerne eine Session zu Themen, die mich interessieren, was ich diesmal nicht getan habe. Warum?

Ich denke, dass das heurige Camp einen nur sehr speziellen und eingeschränkten Blick auf Tourismus/Touristik, E-Marketing und digitale Themen erlaubt hat. Vielleicht habe ich auch den Inhalt des Camps nicht ganz verstanden. Für Hinweise hierzu bin ich dankbar.

Der Tourismus Sektor ist wesentlich weiter gefaßt, als die Sessions dies wiedergegeben haben. Tourismus beschränkt sich nicht auf Buchungsplattformen und den Versuch, Hotels zu vermarkten, hierzu würde sich ein „Hotelplattformvermartungscamp“ anbieten, aber wohl nicht das Castlecamp. Fairerweise muss ich hierzu auch sagen, dass dies nicht mein spezielles Interessensgebiet ist.

Sessionplanung Castlecamp 2013

Gerade Destinationen, die Information und Diskus über digitales Marketing und Kommunikation am nötigstens hätten, waren so gut wie gar nicht anwesend. Schade. Für viele wäre der Weg nach Kaprun wohl weniger beschwerlich gewesen als aus Berlin oder Wien.

Der Themenbereich „Social Media“ war mehr oder weniger ausgespart, wobei ich hierzu rückblickend vielleicht doch eine Session halten sollen. Wie schon hier beschreiben, halte ich ein Account auf Xing oder LinkedIn für nicht ausreichend, sich als Social Media fit zu halten.

Bezeichnend hierfür auch der schwache Traffic auf Instagram und Twitter.

Günter Exel hat dankenswerter Weise das Thema Blogger und Bloggerrelation aufgegriffen, wobei hier aber eine Session wesentlich zu kurz war, um auch nur Teilbereiche dieser Problematik aufzugreifen. Selbstkritisch sei auch hierzu angemerkt: Selber eine Session halten!

Mein Fazit: Das Castlecamp hat enormes Potential, aber in der jetztigen Form bedarf es einer substaniellen Erfrischung der Themen und Teilnehmer, um nicht zu einem „Hotelplattformvermarktungscamp“ zu werden. Trotzdem: Ich mag das Castlecamp, seine Teilnehmer, die Location und angedachte Thematik.

Comments welcome!

Siehe weitere Kommentare

nachrichtenfluss.net

Saalbach-Hinterglemm

Holidayinsider

Günter Exel

Tags | , ,

Comments

  1. Rainer Edlinger

    Hallo Christoph, danke dass du dabei warst und danke für dein Feedback. Wie bei Barcamps üblich, werden die Sessions von den Teilnehmern bestimmt. Auch nach der Durchsicht meiner Unterlagen, konnte ich aber keinen Vorschlag (zu den von dir so sehr vermissten Themen) von dir selber finden – Slots gab es genug.

    Ich gebe dir auch Recht, dass wir weiter daran arbeiten müssen, neue Teilnehmer zu finden. Die sollte halt dann auch aktiv etwas zum Gelingen des Camps beitragen!

    lg aus dem SalzburgerLand

    Rainer

    • eaglepowder

      Hallo Rainer,
      ich nehme die Kritik zur Kenntnis, die ich ja im Blog auch an mir selbst angebracht habe. Die Lust, eine Session zu halten, ist halt auch eine Frage des Biotops. Das war für mich menschlich gesehen wieder Klasse und deshalb komme ich auch gerne! Thematisch isoliert und an den beiden Abenden auch ausführlich disktutiert, wollte ich dann doch nicht den Missionar geben. Perönliche Entscheidung. Ich hoffe akzeptabel.
      Trotzdem: Vielen Dank und Big Like!

      • Rainer Edlinger

        Hello again,

        ich respektiere natürlich deine Entscheidung, dein Wissen nicht mit dem Rest teilen zu wollen! Wie jedes Jahr hirnen wir rund ums Camp, wie wir noch mehr „Praktiker“ auf die Burg Kaprun bringen können. Noch ist es uns nicht im gewünschten Umfang gelungen, aber vielleicht hilfst du ja in Zukunft mit? Dann wäre das Castlecamp vielleicht noch zu retten! 😉

        Lg

        Rainer

  2. eaglepowder

    Die LinkedIn und Xing Affinität hat mich auch erschreckt bzw. verschreckt. Diese Netzwerke haben für mich wenig mit Social Media zu tun. Und, siehe oben, ich bin kein Fanatiker, der eine Session halten will, um zu bekehren.

Submit a Comment

Facebook

Twitter

Google Plus

YouTube